Musik soll Spaß machen!

 

Kinder, die frühzeitig ein Musikinstrument erlernen, entwickeln sich in der Regel besser, da dadurch rationale, emotionale und motorische Bereiche gleichermaßen gefördert werden.

Zu dieser Thematik haben u.a. zahlreiche Institutionen ihre Forschungsergebnisse veröffentlicht.
 
Um sich sprachlich, logisch, musikalisch und emotional ausgewogen zu entwickeln, brauchen Kinder die richtige Förderung zur rechten Zeit. 
Töne, Harmonien und Gesang trainieren das Gehirn ganz generell.
 
Prof. Dr. Günther Bastian (Universität Frankfurt am Main) erklärte:
"Ein Instrument zu spielen ist eine der komplexesten menschlichen Tätigkeiten. Schon bei einfachsten Stücken werden Fähigkeiten des Intellekts (Begreifen), der Grob- und Feinmotorik (Greifen), der Emotion (Ergreifen) und der Sinne beansprucht.
Und die präzise Koordination der Hände und Finger auf Saiten oder Tasten verlangt eine ausgeprägte Feinmotorik und räumliches Vorstellungsvermögen."
 
Das Erlernen eines Instrumentes fördert nicht nur nachweislich die Lernfähigkeit, sondern auch - bedingt durch das regelmäßige Üben - Geduld, Konzentration und Ausdauer.
 
*****************
 
Neben der individuellen Vermittlung musikalisch-künstlerischer Fähigkeiten steht das gemeinsame Erleben von Musik im Mittelpunkt. Die Musik wird als Ganzes erlebt - durch die Vermittlung von Melodie, Rhythmus, Musiktheorie, Singen, Gehörbildung, teils Solmisation. 
Notenkenntnisse im Vorfeld sind nicht erforderlich.
 
 
Unterrichtsalter:            ab dem 4. Lebensjahr / Jugendliche / Erwachsene
 
Unterrichtslänge:           je nach Alter & Könnensstand 30 min. / 45 min. / 60 min.
 
Unterrichtsort:               Musik for Kids, Babenhäuser Straße 26, D - 63500 Seligenstadt
 
Unterrichtsmaterialien:   werden auf Empfehlung der Lehrkraft vom Schüler / von den Eltern angeschafft
 
Unterrichtsgebühren:      siehe unter Formales