Mein Beruf heute - als Musikpädagogin

 

Musik for Kids

  • Instrumentalunterricht
    (Violine, Klavier, Violoncello)

  • Leitung Streicher-Ensemble


Musikschule Seligenstadt-Hainburg-Mainhausen e.V.

  • Instrumentalunterricht (Fachbereich Violine)
    - Streicher-/Geigenklassen an Grundschulen

  • Fachbereichsleitung
    Elementare Musikpädagogik (EMP)

  • EMP-Unterricht in der Musikschule, in
    Kindertageseinrichtungen und in Grundschulen
    (Kinder im Alter von 1 ½ bis 8 Jahren)

     - Wichtelkurse

     - Mini-MFE

     - Musikalische Früherziehung (MFE)

     - Musikalische Grundausbildung (MGA)

     - musikalische Förderung von behinderten /

       beeinträchtigten Kindern 


   


Die Gestaltung der Unterrichtsstunden im Elementarbereich umfasst dabei das Melodiespiel des Orff-Instrumentariums, die Solmisation, das Hören und Singen, Tanzen und Bewegen zu Musik, die Rhythmussprache und das Vermitteln elementarer Kenntnisse der Musiklehre.

 

Die Arbeit mit Kindern bereitet mir große Freude, da ich es faszinierend finde, wie ich Kinder bereits

in jungen Jahren unterstützen kann, Musik für sich zu entdecken.


Ich selber bin Mutter einer 17-jährigen Tochter, was mir einen intensiven und persönlichen Einblick in die Erziehungstätigkeit von Kindern all die Jahre bot. Diese Erfahrung, bereichert durch meine 39-jährigen musikalischen Tätigkeiten und Fortbildungen, ermöglicht es mir, konstruktive und lebendige Unterrichtsstunden zu gestalten.


Da es meine Leidenschaft ist, mit Kindern zu arbeiten, entstand vor einigen Jahren "Musik for Kids". Heute umfasst meine Arbeit nicht nur den Violinen-, Klavier- und Violoncellounterricht mit Kindern, sondern auch mit Jugendlichen und Erwachsenen.

 

Träume zu verwirklichen - dafür ist es nie zu spät. Es bereichert meine Arbeit als Musikpädagogin, auch Erwachsene zu begleiten, die die Leidenschaft zur Musik für sich am Instrument entdeckt haben.

 

 

Rückblick

 

Bereits mit 4 Jahren begann ich eine 8-jährige Grundausbildung im Unterrichtsfach Violine, begleitet mit musiktheoretischem Unterricht. Der weiterführenden Ausbildung im Fach Violine folgten der Unterricht im Fach Klavier, später kam das Violoncello dazu. Klavier spiele ich seit meinem 12. Lebensjahr und Violoncello seit dem 16. Lebensjahr.

 

Als ich 6 Jahre alt war, erkannte man in mir die Fähigkeit des absoluten Hörens, was mir vieles im Musikalischen vereinfacht.

 

Hier ein kleiner Einblick in meine frühen Anfänge

 

Mit gerademal 9 Jahren spielte ich mit der Violine in einem Trio, trat monatlich bei Konzerten mit der Violine in Begleitung von einem Pianisten auf und nahm an Musikwettbewerben mit Bestleistung teil.

Die folgenden Jahre wirkte ich in diversen Kammer- und Sinfonieorchestern mit, die sich über die Bereiche Güstrow, Oldenburg, Bremen, Hamburg, Kiel nach Darmstadt und Seligenstadt erstreckten. Verschiedene Arrangements in Kammermusik-Gruppen, Streich-Quartett, Cello-Quartett, solistische Auftritte, Musikwochen, Musikwochenenden und auch in einer Kammerphilharmonie folgten.


Bis heute ist meine Arbeit geprägt von Musik. Erst im Jahre 2005 machte ich die Musik zu meinem Hauptberuf. Viele meiner Schüler begleite ich nun schon seit mehreren Jahren.

 

Ganz besonders danke ich Hannelore und Herbert Ostrowski, die mir über viele Jahre mit Leidenschaft und liebevoller Strenge als Dozenten das Wissen und Können vermittelt haben, meinen Weg konsequent weiterzugehen, um heute meinen Kindheitstraum als Musikpädagogin leben zu können.

 

Musikalischer Werdegang